Freitag, 9. Januar 2015

Explosionsbox

Meine mittlere Schwester hatte im Oktober ihren runden Geburtstag... über Zahlen reden wir mal nicht :o)
Sie hat sich von mir eine selbstgenähte Allround-Umhängetasche gewünscht. Da sie sich den Stoff selbst aussuchen sollte, musste also erst mal ein Gutschein her. Vor einiger Zeit habe ich diese Anleitung für Explosionsboxen gefunden - gute Gelegenheit, mal wieder die Bastelsachen rauszukramen. Das tolle teure Papier hatte ich zwar nicht, aber in meinem Fundus gab es noch genug brauchbares. Und so ist meine erste Explosionsbox zwar etwas krumm und buckelig (zuviel Kleber und zu steifer Karton, schätze ich), aber dafür mit viel Liebe gemacht! In den beiden Seiten mit dem roten Pünktchenkarton stecken auf jeweils einer kleinen Karte zum Rausziehen die Glückwünsche und der Gutschein.

 


Die Idee mit der kleinen Wimpelkette ist toll (weil dabei eine Seite der Box stehenbleibt) - ich wollte sie erst mit Ösen befestigen, aber die habe ich nicht durch den Karton durchgekriegt. Naja, Löcher tun's auch. Die Kerze richt nach Wildkirsche.

Mit besserem Karton (der sich nicht so wellt) lassen sich bestimmt noch viel bessere Ergebnisse erziehlen (mein doppelseitiges Klebeband hat auch nicht wirklich geholfen).
Sucht mal im Web nach Bildern mit Explosionsboxen... wow, wie schön!!!

1 Kommentar:

  1. Dazu sagt die Schwester: Man ist so alt wie man sich fühlt...
    Die Explosionsbox ist echt klasse. Ich hab noch nie einen so tollen Gutschein geschenkt bekommen. Absolut irre! Die Box sieht in natura nach fast soviel Aufwand aus wie die zukünftige Tasche selbst...

    AntwortenLöschen