Freitag, 19. September 2014

Rucksack-Anhänger

Vor kurzem hatte meine Nichte ihren 2. Geburtstag und nun kommt sie in den Kindergarten. Kurzentschlossen (das heißt kurz vor der Abfahrt zur Geburtstagsfeier) ist deshalb noch schnell ein  Namensanhänger für ihren Rucksack  entstanden.


Dafür habe ich aus buntem Filz Kreise ausgeschnitten und darauf jeweils einen Buchstaben ihres Namens mit der Nähmaschine genäht... eigentlich wollte ich die Buchstaben aus Stoffresten  machen, aber dafür war keine Zeit mehr (deshalb sind die Buchstaben auch eher ein wenig krakelig) :o)... dann noch schnell bunte Ösen reingehauen und eine Kette durchgezogen...
Die Enden der Kette (aus dem Baumarkt! hihihi, warum soll nur immer mein Mann dort was kriegen? :oP) habe ich mit der Hand an einem kleinen Filzstück festgenäht und das ganze dann nochmal mit Filz umwickelt und dann an den beiden Filzlagen einen Schlüsselanhänger befestigt. Im Nachhinein hätte ich die Kette etwas kürzer machen sollen, weil so ein Kinderrucksack ja doch nicht so groß ist, aber es war schon ok.



Ich habe für die Filzkreise EXTRA die Farben ausgesucht, die meine Nichte immer anhat - wer hätte ahnen können, dass sie von ihren Eltern einen Rucksack in ROT UND BLAU bekommt??!!?? :o)

Was mich aber echt ärgert, ist die Tatsache, dass der Bügel auf dem Metallstück nicht in der Mitte sitzt. Das habe ich leider erst gesehen, als ich schon alles zusammengepresst hatte. Es ist wirklich der einzige Anhänger (ich habe ein 20er-Set), bei dem das so ist. Verflixt!

1 Kommentar:

  1. Die Alternative zu rot/blau war rosa und noch mehr rosa oder blau/grün. Und da sie selber wählen durfte gab es halt rot/blau...
    Der Namensanhänger ist supersüß und das Metallstück stört überhaupt nicht und fällt auch nicht großartig auf, weil wir den Anhänger eh durch einen Gurt ziehen und doppelt drum wickeln mussten, weil er zu lang war. Es ist nicht so der typische Rucksack mit Reißverschluss, sondern eher wie ein Wanderrucksack - oben mit Zugband und dann ein Deckel mit Verschluss.
    Ich hoffe, das war jetzt nicht zu umständlich beschrieben...

    AntwortenLöschen